Regionalarbeitskreise

LACDJ-Juristen fordern in schwierigen Zeiten klare Verhältnisse in Hessen
Backhaus: Glaubwürdige und verlässliche Politik zur Bewältigung der Wirtschafts- und Finanzkrise notwendig 

Der Landesarbeitskreis Christlich-Demokratischer Juristen Hessen (LACDJ) hat sich heute in Bad Vilbel zu seiner jährlichen Jahresmitgliederversammlung mit maßgeblichen Repräsentanten aus Justiz, Verwaltung und Wirtschaft getroffen, um die aktuelle politische Situation in Hessen zu diskutieren und Lösungswege aufzuzeigen. Der Landesvorsitzende des LACDJ, Diedrich Backhaus (Gießen), erklärte dazu, dass angesichts der schwersten Finanzkrise aller Zeiten enorme Herausforderungen zu meistern seien und deshalb schnellstmöglichst ein solides politisches Fundament mit klaren Mehrheiten im Hessischen Landtag geschaffen werden müsste.
In der Analyse sei man sich einig darin gewesen, dass die sich in heftigen Flügelkämpfen befindliche Hessische SPD für sehr lange Zeit politik- und regierungsunfähig sei. Gerade nach dem Ergebnis der jüngsten Rot-Grünen-Koalitionsverhandlungen hätten die Sozialdemokraten einen weiteren Wortbruch hinzugefügt, in dem sie sich gegen den Ausbau des Flughafens Kassel-Calden und gegen einen schnellen Ausbau des Frankfurter Flughafens ausgesprochen hätten. Der insoweit angekündigte Rechtsbruch sei das Eine, das Andere sei die damit einhergehende Vernichtung von Tausenden von Arbeitsplätzen. Eine solche wirtschafts- und arbeitsnehmerfeindliche Politik habe von aufrechten Sozialdemokraten noch rechtzeitig gestoppt werden können, sagte Backhaus.
Der LACDJ zeigte sich überzeugt davon, dass die Hessische Union in diesen schwierigen Zeiten Garant für eine sichere Zukunft unseres Landes sei und die besten Konzepte für die Bewältigung der ungeheueren Herausforderungen in wirtschafts- und finanzpolitischer Hinsicht habe. Dazu gehörten insbesondere die Verwirklichung weiterer wichtiger Infrastrukturprojekte in den Hessischen Regionen. Backhaus kündigte abschließend an, dass der LACDJ diesen Weg kompetent und nachhaltig unterstützen werde.

Zurück zur Übersicht ...


Linie

Seite drucken


Nachrichten-Ticker


 
    CDU-Nachrichten